BerlinKnits – Berlins erste Messe für Wolle

Events, Stricken

Ich war letzte Woche auf der ersten Messe für Wolle in Berlin. Es war eine nette kleine Veranstaltung mit vielen Ausstellern und Workshops.
Ich habe hier einmal kurz meine Eindrücke zusammengefasst.

Weiter lesen

Letztes Wochenende gab es zum ersten Mal eine Woll-Messe in Berlin: Die BerlinKnits. Um es mal zusammenzufassen: Was für ein tolles Event.

Ich kam in der Messehalle gegen um elf an, da war diese schon ordentlich am Laufen und es hatten sich auch schon sehr viele Leute eingefunden. Schaut so aus, als ob ich mal wieder eine der Letzten war.

Es gab auch einige Wollläden aus Berlin, z.B. einer meiner Favoriten: Wollen Berlin. Außerdem konnte man an verschiedenen Workshops teilnehmen, aber leider war ich etwas zu spät für die Beiden, die mich am Meisten interessiert hätten. Zum einen war da Marc Smollin, der auch bei Wollen Berlin schon einmal einen Workshop gegeben hatte, zum anderen wäre ich gerne bei der Spinn-Einführung von Yayasis.

Trotzdem gab es noch so einige Highlights für mich.

strickimicki_jeder_liebt_ein_maedchen_das_strickt

Fangen wir mal an mit strickimicki. Die sind mir bisher leider tatsächlich noch nicht über den Weg gelaufen, aber glücklicherweise habe ich sie nun endlich entdeckt!

Der Shop hat wundervolle Sprüche für Selbermacher auf Postkarten, Buttons, Beuteln und Magneten. Ich habe mich gleich einmal mit Postkarten eingedeckt und werden diese wohl in den kommenden Tagen gleich mal weiter schicken. Die sind einfach zu herrlich, um sie nicht mit der Welt zu teilen.

zahlreiches_zubehoer_gab_es-bei_der_zauberwiese

Von der Zauberwiese bin ich fast gar nicht mehr weg gekommen (hihi). Es gab hier ganz wunderbares Zubehör, z.B. Schalnadeln mit Eulen, Libellen und Blumen, aber auch japanische Mini-Häkelnadeln. Damit kann ich mich vielleicht doch einmal an Mini-Amigurumi wagen. Ich werde berichten.

Aber was mich dort am Meisten begeistert hat, ist das Wollwaschmittel von Eucalan, dass ich bald ausprobieren werde. Nachdem meine Schwester „ausversehen“ meinen Eulenpullover aus Schafswolle von Rowan in die Waschmaschine geworfen und (fast) ruiniert hat, werde ich mal versuchen, ob ich damit noch etwas besser machen kann. Aber auch so musste es neben Perwoll mal wieder eine hoffentlich bessere Alternative für die Handwäsche ausprobieren. Laut Webseite ist die Seife außerdem ungiftig, biologisch abbaubar und muss nicht ausgespült werden. Auch hier werde ich noch ausführlicher berichten.

Übrigens habe ich meiner Schwester verziehen. 😉

dibadu_und_der_oceania_schal

Bei dibadu habe ich mein nächstes Projekt gefunden: Den wunderschönen „Oceania“ von Kieran Foley. Dieser und auch einige andere Modelle hingen dort zum anschauen und anfassen. Ich konnte mich kaum satt sehen, habe mich beim Kauf aber zurück gehalten, obwohl man sowohl Wolle, als auch Anleitung dort erstehen konnte. Allerdings habe ich eher die Idee, das Muster und diese Farben in einer Strickjacke zu verarbeiten. Mal sehen, ob mir dazu noch etwas einfällt.

lanamanaia_kiwi_und_veseda_wolle

Bei Lanamania habe ich Wolle aus ungewöhnlichem Material gefunden. Erst einmal hat mich „Veseda“ wie magisch angezogen, so glänzend wie die Wolle auf dem Tisch lag. Dann habe ich mich doch aber sehr gewundert über die Beschriftung des Schildchens daran: vegetarische Seide? Das habe ich ja noch nie gehört! Nach einigem googlen habe ich nun herausgefunden, dass die Wolle aus den Fasern der südamerikanischen Kapokfrüchte gewonnen wird.

Aber nicht nur diese Wolle hatten sie parat, gleich darüber lag „Kiwi„, ein Garn, das zum Teil aus Fuchskusu-Haaren besteht. Dieses Beuteltier ist ein Bewohner Australiens und gehört wohl zu den Possums.

Also habe ich auch gleich ein neues To Do aufgenommen: Recherche für ungewöhnliche Wolle.

elfenwolle_zum_spinnen

bilum_schal_und_wolle

Zwei Stände haben mich mit ihrer Farbenpracht besonders angezogen.

Zunächst gab es da Elfenwolle, die Fasern zum Stricken, Spinnen und Filzen verkaufen und diese herrlich in Zöpfen drapiert hatten, wie auf dem obersten Bild zu sehen.

Dann waren da noch Bilum, deren Farben auch unschlagbar waren. Am Liebsten hätte ich hier sofort zugeschlagen, aber ich habe mich dann doch noch beherrscht. Allerdings wohl nicht mehr lange, ich bin schon auf der Suche nach einem passenden Schalmuster. Ich würde sehr gerne dafür diesen „Sonnenuntergangs“-Verlauf nehmen und auch Perlen, wie auf dem Bild zu sehen, mit einarbeiten.

lazadas_spanndraht

Zu guter Letzt muss ich noch etwas zu Lazadas sagen. Nachdem ich mich so abgemüht habe, mein Projekt 52 in ordentlicher Weise zu spannen, wäre mir dieses Hilfsmittel doch sehr recht gewesen! Ich finde es zwar erstmal nicht ganz so preisgünstig, aber wenn man viele Lace-Stücke strickt, ist es wohl auf lange Sicht doch eher hilfreich.

knitting_treasure_hunt_findings

Alles in allem waren es zwei ganz hervorragend kreativ-anregende Stunden. Ich wäre gerne noch etwas länger geblieben und hätte den einen oder anderen Workshop besucht. Aber auch so war es ein wundervolles Event, das hoffentlich nächstes Jahr wiederholt wird.

4 Responses to “BerlinKnits – Berlins erste Messe für Wolle”

  1. Frau Zuckerrübchen

    Der Himmel (oder die Hölle ?) für Stricksüchtige. Ich glaube da wäre ich ohne Kaufrausch heraus gekomme, war ja keine Stoffmesse. Von denen halte ich mich bisher fern.
    Die verschiedenen Wollen sind ja wirklich wunderschön.
    Die Mohnwiese ist wohl ein Kneulbeutel?
    Liebe Grüße
    Jennifer

    • Julia

      War wohl tatsächlich ein bisschen von beiden. Hölle vor allem, weil ich mir vorsorglich ein Budget gesetzt habe – und mehr Geld auch nicht mitkam ;).
      Da musste ich mich dann auch entscheiden, wie ich das ganze ausgebe und wie nicht.

      Der Beutel ist tatsächlich für Wolle und wurde ein kleines Geschenk für meine liebe Mutti. 🙂

  2. Roxy | early birdy

    Bin ich froh nicht mal ansatzweise in der Nähe von Berlin zu wohnen! Das wäre eine finanzielle Katastrophe für mich geworden! Ganz zu schweigen von den gesundheitlichen Folgen: Herzrasen und Hyperventilation auf der Messe und dann noch Sehnenscheidenentzündung vom vielen Stricken… Puh, nochmal Glück gehabt!

    • Julia

      Mein Arzt sollte mir auch ausdrücklich verbieten, auf die nächste Messe zu gehen. Aus gesundheitlichen und finanziellen Gründen. 🙂

Hinterlasse deine Antwort zu Roxy | early birdy

Hier klicken, um das Kommentieren abzubrechen.